Wichtig: Regelmäßiger Wasserwechsel

Nachdem Pflanzen als Nitratverbraucher in den meisten Malawiaquarien fehlen, muss dieser und andere Stoffe per Wasserwechsel aus dem Aquarium entfernt werden.

Der Malawisee ist ein keimarmes Gewässer und so empfielt sich ein wöchentlicher Wasserwechsel von ca. 50% des Nettoinhalts des Aquariums.

Bei der Wiederbefüllung des Aquariums sollte darauf geachtet werden, dass die Temperatur nicht mehr als 2 bis 3°C von der Wassertemperatur im Becken abweicht.

Die Zugabe von zusätzlichen Wasseraufbereitern ist in der Regel bei der in Deutschland sehr guten Wasserqualität nicht nötig und ist deshalb nur ratsam, wenn sich z.B. auf Grund einer veralteten Hausverrohrung Metalle im Wasser gelöst haben könnten und gebunden werden müssen oder wenn das Wasser vom Lieferanten stark gechlort werden musste.

Mit Hilfe einer zusätzlichen Pumpe, eines Schlauches und einer Gardenakupplung ist ein Wasserwechsel einfach und schnell zu erledigen – auch in solchen Dimensionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.